Fertigungsfeinplanung mit absimet

abas besitzt im Bereich der Fertigung und Disposition, im Bereich der BDE und den Rückmeldungen von Betriebsaufträgen eine hohe Grundfunktionalität.
Produktkomponente: Feinplanung/APSAuf dieser Grundlage wurde für abas eine Integration des Fertigungssimulators simcron MODELLER und des grafischen Analysewerkzeuges simcron VIEWER realisiert. Das Resultat trägt den Namen »absimet« und bietet allen fertigenden Unternehmen damit die Möglichkeit, Nutzen durch höhere Transparenz in den Fertigungsabläufen zu erzielen.

 

Funktionen und Möglichkeiten für fertigende Unternehmen:


  • Analysieren Sie die Auftragsdurchläufe in der Fertigung grafisch
  • Selektieren und visualisieren Sie Ihre Fertigungsvorschläge und Betriebsaufträge / Arbeitsscheine
  • Sichten Sie mit modernen Grafik- und Zoomtechniken Ihre Maschinenbelegungen
  • Ordnen Sie Ihre Maschinenbelegungen neu
  • Glätten Sie Ihre Engpasskapazitäten automatisch (mittels der simcron-Simulation)
  • Analysieren Sie die Maschinenauslastung auf Tages, Wochen- oder Quartalsbasis
  • Nutzen Sie die Engpass-Sicht
  • Nutzen Sie auch die Möglichkeit, die Fertigungsmittel in den Fertigungslisten kapazitiv zu betrachten

 


Screenshots 

 Fertigungsfeinplanung - simcron Viewer  Fertigungsfeinplanung - Auslastungssicht  Fertigungsfeinplanung - Ressourcenbelegung


Um fundierte Entscheidungen in Produktionsplanung und –steuerung treffen zu können, ist eine große Transparenz aller zu planenden Vorgänge von enormer Bedeutung. Um die oft riesige Menge anfallender Daten und komplexe Abhängigkeiten  zwischen den Planungsobjekten verarbeiten zu können, kommt der grafischen Visualisierung und der Interaktion (Umplanungen) eine hohe Bedeutung zu.

 

Eine Vielzahl von Fragestellungen ist zu beantworten:


  • Wie sind meine Ressourcen (Maschinen, Fertigungsmittel, Mitarbeiter) belegt?
  • Gibt es eventuell Leerzeiten, Überlastungen oder Engpässe?
  • Wie laufen meine Fertigungsaufträge durch die Produktion?
  • Wann und in welcher Reihenfolge sind welche Arbeitsgänge auf den Ressourcen geplant?
  • Wie sieht der voraussichtliche Liefertermin aus?
  • Welche Auswirkungen haben zeitliche Verschiebungen von Arbeitsgängen, z.B. durch Störungen (Maschinenausfälle, Eilaufträge)?
  • Können durch geänderte Planungsstrategien Fertigungsaufträge trotzdem termingerecht fertig gestellt werden?

 

Der simcron VIEWER stellt Ergebnisse der Produktionsplanung in übersichtlicher, grafischer Form
dar.

 

Das Planungsergebnis kann in verschiedenen Sichten analysiert werden:


  • Kundenauftragssicht
  • Ressourcenbelegung (Maschinen, Arbeitsplätze, Personal, Fertigungsmittel)
  • Fertigungsauftragsdurchlauf und Beziehung zwischen den Fertigungsaufträgen
  • Ressourcenauslastung / Effektivität
  • Engpässe
  • Zeitplan